Der Fastenzeit-Trittbrettfahrer

OP-Redakteur Tim Gabel ist zu oft hungrig, um eine
Top-Figur zu haben. Seit nun fast 29 Jahren trägt er seinen Baby-Speck mit sich herum, daran änderten
leider auch große sportliche Erfolge nichts (siehe hier). Die christliche Fastenzeit 2012 nutzt er nun als Trittbrettfahrer,
um endlich die Pfunde loszuwerden, die es ihm bisher versagten, im Freibad oder auch im Fernsehen (etwa als der „Bachelor“ oder bei DSDS) Erfolge zu erzielen.

Wenn man ihn nach einem traumatischen Erlebnis fragt, wird er mit brüchiger Stimme davon erzählen, wie seine Großmutter einst, den Grundstein für seine Karriere als
„Pummelchen“ legte. Weil „gut gemeint“ nicht immer das gleiche ist „wie gut“, belegte die besagte Oma bei jedem Frühstück seine kross-getoasteten Brötchen
mit Schokoladentafeln. Aber nicht etwa mit dem herkömmlichen Zeug, wie Eszet. Nein für die stolze Oma und ihren Wonneproppen durften es nur die hauchzarten Schokotäfelchen
von Lindt auf einer dicken Schicht aus Landliebe-Butter sein. (Dieser Blog ist übrigens nicht von der Industrie gesponsert).

Weil er mangels Athletik und Ästhetik so, weder eine Karriere als Fußball-Star noch als Slimfit-Modell machen konnte, entschied er sich für die Wissenschaft.

Bevor Tim Gabel vor rund einem Jahr Redakteur bei der Oberhessischen Presse wurde, studierte er an der TU Dortmund Wissenschaftsjournalismus.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: